Wahlärztin und Kostenrückerstattung

In unserer Wahlarztpraxis haben wir keine Vereinbarungen mit den Krankenkassen, daher müssen Patienten das Honorar vor Ort bezahlen (Bankomatzahlung möglich), bevor es bei der zuständigen Krankenversicherung eingereicht werden kann.

Bitte beachten Sie, dass der Kassentarif in der Regel nicht dem Honorar des Wahlarztes entspricht. Die Krankenkassen erstatten nur jene Tarife, die in der Honorarordnung für Vertragsärzte festgelegt wurden.

Falls eine private Zusatzversicherung mit Wahlarzt-Tarif besteht, kann die Honorarnote nach der Rückerstattung des Kassenanteils durch die Pflichtversicherung bei der Zusatzversicherung eingereicht werden. Diese erstattet normalerweise den verbleibenden Differenzbetrag.

Es ist zu beachten, dass es keine weitere Kostenerstattung durch die Krankenkassen gibt, wenn Sie im selben Abrechnungszeitraum bereits einen niedergelassenen Internisten aufgesucht haben. Sollten die Leistungen, die Sie bei uns erhalten haben, von der ÖGK oder anderen Kassen anerkannt werden, besteht ein Anspruch auf eine Kostenerstattung in Höhe von 80% des Tarifs, den ein Vertragsarzt für dieselbe Leistung erhalten würde (§ 131 Abs 1 ASVG).

Wir bieten Ihnen gerne an, die Honorarnote für ÖGK- und SVS-Versicherte direkt in der Ordination zur Kostenerstattung einzureichen, falls gewünscht. Bitte beachten Sie, dass wir aus organisatorischen Gründen Barzahlung, Bankomat oder Kreditkarte bevorzugen.

Urlaubspause

Liebe Patienten,


wir sind vom 23. Dezember bis 7. Januar auf Urlaub. Wir freuen uns darauf, Sie ab dem 8. Januar wieder begrüßen zu dürfen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Dr. Sandra Zlamal-Fortunat